11. Januar 2015
Tiny LED booster

Ich hatte eine ältere Stirnleuchte, die noch mit einer Glühlampe betrieben wurde.

Da inzwischen die LED-Technik deutliche Fortschritte gemacht hat, dachte ich mir, dass diese Lampe sich anbietet auf LED umgerüstet zu werden.

Von TI gibt es den Baustein LM2731im kompakten SOT-23 Gehäuse.

schematic_original

Die Standard-Applikation lässt sich mit einer kleinen Modifikation gut für LED-Anwendungen nutzen.

Indem man die LED zwischen die Ausgangs-Diode und den Feedback-Eingang schaltet und über einen Widerstand zwischen Feedback-Eingang und Masse den LED-Strom einstellt.

Der Widerstand berechnet sich aus dem gewünschten LED-Strom und der Feedback-Spannung 1,23 V.

Bei einem gewünschten LED-Strom von 25 mA ergibt sich dann ein Feedback-Widerstand von 1,23 V/0,025 A = 49,2 Ω.

Bei größeren Widerstand verringert sich der LED-Strom, bei kleinerem Widerstand wird der LED-Strom größer.

Durch diese Modifikation ist es dann egal, wie viele LEDs in Reihe geschaltet sind. Der LM2731 kann bis zu 22 V Ausgangsspannung generieren, das heißt, bis zu 6 weiße LED lassen sich in Reihe schalten.

Die Spule L102 muss dann natürlich auch dem nötigen Schaltstrom angepasst werden.

schematic_mod

DSC_0069



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
© 2006 — 2016 Transistorgrab.de


Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.