16. Juli 2008
Spannungsverlauf an Z-Dioden

Z-Dioden werden gern für einfache Schaltungen zur Spannungsstabilisierung verwendet. Wichtig ist dabei aber, dass man die Z-Diode im richtigen Bereich betreibt.
Dieser Artikel zeigt ein Beispiel für das Spannungverhalten von zwei Z-Dioden.

Die Rückwärts-Spannung einer Z-Diode hängt stark von ihrem Rückwärtsstrom ab. In den Datenblättern werden häufig Spannungswerte bei einem bestimmten Strom angegeben. Wählt man den Strom durch die Z-Diode zu weit neben diesem Strom, verändert sich die Spannung über die Z-Diode sehr stark.

Das Verhalten von zwei Z-Dioden mit einer Z-Spannung von 2,7 V ist in nachfolgenden Diagrammen für einen Strom von 0,5 bis 30 mA aufgenommen.

Vergleich zweier Z-Diode bei 5 mA Z-Strom

Bild 2: Vergleich zweier Z-Diode bei 5 mA Z-Strom

In Bild 1 ist gut zu sehen, dass die beiden Z-Dioden ihre Z-Spannung von 2,7 V nur bei einem Z-Strom von ca. 5 mA erreichen.

Vergleich zweier Z-Dioden 2,7 V

Bild 2: Vergleich zweier Z-Dioden 2,7 V

In Bild 2 ist die ganze Kennlinie dargestellt. Dort kann man erkennen, dass wenn man den Strom halbiert die Z-Spannung nur noch bei 2,5 V liegt. Wenn man den Strom verdoppelt liegt die Spannung schon bei 2,9 bis 3 V.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
© 2006 — 2016 Transistorgrab.de


Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.